· 

Darf ich tun was ich will?

 

Darf ich tun was ich will oder muss/soll ich den Erwartungen anderer entsprechen?

 

Jetzt würde wahrscheinlich jeder sagen: Was kümmerts dich was andere denken? Mach doch das was du willst.
Richtig.
Oft ist es auch nur so, dass wir meinen, dass andere eine bestimmte Erwartung an uns haben und wir stellen uns somit unter Druck es jedem Recht machen zu wollen und in Wirklichkeit hat keiner eine Erwartung von dir und mag dich so wie du bist. Du bist gut genug!

 

Wenn ich spazieren gehe bekomme ich oft interessante Gedanken. Ich werde versuchen dabei ein spontanes Video aufzunehmen (sofern ich das Handy mithabe), denn das ist mein Ziel euch an meinen Gedanken immer wieder teilhaben zu lassen. Es soll keine Pflicht sondern eine Gewohnheit werden. Bis jetzt hört sie immer nur mein Mann und er ermunterte ich immer wieder darüber ein Video zu drehen und dann meinte ich, dass ich es erst ausarbeiten muss und schiebe es auf bis das Thema nicht mehr relevant ist oder ich dann meine, dass es doch keinen interessiert. Also wieder den Erwartungen, die es ja gar nicht gibt, Folge zu leisten. Ihr merkt auch ich habe noch ein schräges Denken. Das ist der Verstand, der programmiert wurde umin die Gesellschaft zu passen. Auch ich lerne jeden Tag, dass ich das machen darf was mir gerade Freude bereitet und nicht wenn es gerade vorgeschrieben ist.

 

ZB Ich möchte Gemüse vorziehe, aber etwas in mir hindert mich daran. Und wenn ich dann doch loslegen möchte, dann stellt sich ein körperlicher Schmerz ein. Auf diese Art spricht die Seele mit mir. Sie meint "Jetzt nicht." Zuerst hatte ich mir den Fuß etwas verdreht und habe sofort verstanden, dass ich die Füße stillhalten soll und am nächsten Tag konnte ich wieder laufen. 2 Tage später wollte ich wieder etwas starten und klemmte mir einen Nerv ein. Ich versprach meinen Körper auch heute nichts zu unternehmen und der Schmerz verschwand.
Auch wenn es auf der Packung steht, dass ich jetzt den Zucchini-Samen jetzt schon im Haus ziehen soll, wird es schon seinen Grund haben, dass ich daran gehindert werde. Wahrscheinlich weil ich erst mein Bewusstsein dafür stärken darf. Vielleicht würde das Wetter auch nicht mitspielen. Wie auch immer meine Seele weiß mehr als mein Verstand. Erst wenn ich meinen Verstand erklärt habe, dass er ohne Sorge und Ängste sein darf, dann werden es diese hin und her‘s nicht mehr geben. Da bleibt man im Fluss und macht alles sobald man es möchte. Ich trainiere es gerade, wenn ich es so nennen darf.

 

Und nun zu dir. Wo meinst du den Erwartungen anderer Folge leisten zu müssen? Vergleichst du dich mit anderen und passt dich somit der Gesellschaft an? Du trägst schwarz bei der Beerdigung, wo du nur hingehst weil es erwartet wird? Dabei wäre dir heute nach einem Kleid mit bunten Blumen gewesen. Zieh es an, wenn du zu dieser Beerdigung gehen möchtest. Der Verstorbene hat sicher nichts dagegen und die Gesellschaft muss es akzeptieren oder sollen sie dich rausschmeißen? Wenn du gar nicht hingehen möchtest, dann tu es auch nicht. Diejenigen, die sich eventuell das Maul darüber zerreißen sind es nicht wert ein schlechtes Gewissen zu habe. Die sollten selber ein schlechtes Gewissen haben, da sie hinter dem Rücken über dich schlecht reden obwohl sich das ebenso nicht in einer guter Gesellschaft gehört.
Wir haben alle gelernt wie man sich in einer Gesellschaft zu benehmen hat. Wie ein Geselle. Doch in Wahrheit sind wir Meister und dürfen alles was uns Spaß macht, sofern wir damit niemanden absichtlich verletzen. Warum absichtlich? Sollte sich jemand verletzt fühlen, weil ich ihn bei einer Tätigkeit nicht beachtet habe, dann hat dieser das Problem. Dieser darf sich gerne helfen lassen und das Problem zu erkennen und aufzulösen. Ich stehe dazu auch gerne zur Verfügung, denn das ist etwas was mir Spaß macht. Menschen in die Freude zu führen damit sie dann erkennen wie schön das Leben ist.
Leben und leben lassen.

 

 

 

 

 

Charlie Chaplin hatte es in nur 3 Sätzen auf den Punkt gebracht.
"Sorge dich mehr um dein Gewissen als um deinen Ruf. Denn dein Gewissen ist das, was du bist, dein Ruf ist das was die anderen von dir halten. Und das was die anderen von dir halten, ist ihr Problem."

 

 

 

In diesem Sinne. Bleibt bei Euch und versucht es nicht jeden Recht zu machen.
Wenn sich jeder um sich selbst sorgt, dann ist für alle gesorgt!

Nachtrag: Jetzt weiß ich warum ich an der Gartenarbeit gehindert worden bin. Bei uns ist nochmals der Winter zurück gekehrt.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0